Warum es meine Bücher nicht überall gibt

18 Mal angesehen

Immer wieder kontaktieren mich Leser, die nicht nachvollziehen können oder die erstaunt sind, dass meine Bücher nicht immer im klassischen Buchhandel erhältlich sind. Das hat natürlich alles seinen Grund.

Verlage vs. Selfpublishing

Allgemein kann man zwischen traditionellen, in einem Verlag publizierten Büchern und im Eigenverlag (Selfpublishing) herausgebrachten Büchern unterscheiden. Ich bin eine sogenannte Hybridautorin, das heißt, ein Teil meiner Publikation geschieht über einen Verlag, der andere Teil über das Selfpublishing.

Mein Verlagsbuch ist „Die letzte Fehde an der Havel“, das 2022 bei Gmeiner erschienen ist. Verlage wie der Gmeiner-Verlag haben ausgezeichnete Beziehungen zum Zwischenbuchhandel (der mit seinen Lagern Tausende Titel innerhalb von 24 Stunden an Buchhändler ausliefert) sowie klassischen Buchhändlern wie Thalia, Hugendubel und die kleine Buchhandlung um die Ecke.

Meine anderen Bücher wie „Der Verrat der Kaufmannswitwe“, „Der Schwur der Gräfin“ sowie „Das Vermächtnis der Agnes Bernauer“ sind im Eigenverlag erschienen.

Leider ist es so, dass der Buchhandel meist nicht besonders wohlwollend auf Bücher blickt, die im Eigenverlag erschienen sind. Nur selten findet man sie in den Regalen der Buchhändler, und auch im Zwischenbuchhandel tauchen sie nicht auf. Sie werden erst bei Bestellung gedruckt, sodass es schon mal 10 Tage dauern kann, bis man sein bestelltes Buch in den Händen hält.

eBooks – die Lösung für Selfpublisher?

Glücklicherweise gibt es den eBook-Handel. Der wichtigste Spieler ist Amazon, aber auch Thalia, Hugendubel und so weiter bieten eBooks auf ihren Webseiten an.

Dazu braucht man natürlich ein Endgerät, den eReader. Amazon hat seinen eigenen entwickelt, das Kindle, und ein Kindle-Reader ist insofern störrisch, als dass er sich weigert, mit Büchern zu arbeiten, die nicht über die Amazon-Webseite eingekauft wurden. Das macht das Kindle für viele Leser unattraktiv, denn sie wünschen sich verständlicherweise, auf die gesamte Breite des Buchmarkts zugreifen zu können.

Selfpublishing: eBooks mit Amazon

Für mich als Selfpublisherin hat Amazon als exklusiver Distributionspartner enorme Vorteile, die ich im Folgenden gern kurz erläutern möchte:

  • 70% Tantiemen statt 30%
  • Möglichkeit der speziellen Promotion auf der Amazon-Webseite
  • die Teilnahme an KindleUnlimited (was nochmal beinah den gleichen Betrag in meine Kassen spült wie nur Verkäufe)
  • höheres Ranking in den Bestsellerlisten auf Amazon durch die Teilnahme an KindleUnlimited, sodass man gleichberechtigt neben Verlagsbüchern steht
  • Generell eine Verkaufswebseite, die Selfpublisher gleichberechtigt neben Verlagsautoren stellt, sodass neue Lesergruppen gefunden werden können
  • die Chance eines nicht unerheblichen All-Stars-Bonus (den ich bislang Monat für Monat erreicht habe)

Printbücher als Selfpublisherin

Da ich nachvollziehen kann, dass einige Leser sich lieber nicht an das Amazon-System binden möchten, habe ich die meisten Bücher in der Printversion nicht bei Amazon, sondern bei ePubli veröffentlicht. Das hat zudem den Vorteil, dass diese Bücher per ISBN ganz regulär im Buchhandel bestellt werden können, im Gegensatz zu Amazon-Prints, die der Buchhandel geflissentlich ignoriert.

Es ist also nicht ganz so schmerzhaft, dass LeserInnen die Druckausgaben nicht im Buchhandel erstöbern können, weil sie nicht im Regal stehen; wer meinen Namen kennt, kann sie immerhin anfordern.

Eine Ausnahme gibt es allerdings bei „Der Schwur der Gräfin“. Hier habe ich für die Printversion ebenfalls Amazon als Distributor gewählt. Der Grund ist der, dass die Printbücher bei ePubli weitaus teurer in der Herstellung sind als bei Amazon. Warum, das weiß ich nicht. Aber wenn ein simples Taschenbuch aufgrund der hohen Seitenzahl unerschwinglich wird, dann ist niemandem damit gedient. Da ich nicht erwarte, dass ein Buchhändler etwa aus regionalem Interesse den Titel ins Regal stellen würde, habe ich das Buch von ePubli abgezogen und zu Amazon übergesiedelt. Wir erinnern uns: Amazon-Prints können nicht über den klassischen Buchhandel bestellt werden. Die erhält man also nur bei Amazon.de

Die Erlöse

Übrigens verdiene ich mit Printbüchern sehr, sehr wenig, gerade mal einen Euro pro verkauftem Exemplar. Angesichts der hohen Preise der Printbücher gehen davon auch nicht gerade viele über den Ladentresen. Auf 100 verkaufte eBooks gehen vielleicht 1 oder 2 Prints. Daher liegt mein Hauptaugenmerk auf eBooks.

Gern würde ich meine eBooks auch bei anderen Händlern einstellen, um so eine noch breitere Käuferschicht zu erreichen. Doch solange die Webseiten von Thalia, Hugendubel und so weiter traditionelle Verlage über alles stellen und sich weigern, Selfpublisher als gleichberechtigte Partner anzuerkennen, werde ich das nicht tun können.

Ich verstehe, dass das bei der/m ein/en oder anderen LeserIn für Unannehmlichkeiten sorgt. Dafür würde ich mich gern an dieser Stelle entschuldigen. Sollte sich die Buchlandschaft in Deutschland irgendwann ändern, werde ich meine Distributionswege gern überdenken.

Das Gute: Wer keinen Kindle besitzt, aber dennoch das günstige eBook lesen möchte, kann dies per App auf Laptop, Desktop, Tablet und Handy tun. Ich habe schon sei einige Bücher auf diese Weise konsumiert, es ist gar nicht so schwierig.

Übersicht: So können Sie die Romane von Silke Elzner kaufen

PrinteBookKindleUnlimitedBevorzugt*
Die letzte Fehde an der HavelüberallüberallneinAutorenwelt-Shop
Der Verrat der KaufmannswitweüberallAmazonjaepubli Shop
Der Schwur der GräfinAmazonAmazonja
Das Vermächtnis der Agnes BernauerüberallAmazonjaepubli Shop
Übersicht – Hier kann man die Bücher erwerben

*Wenn Sie über die genannten Links das Taschenbuch bzw. Hardcoverbuch erwerben, erhalte ich als Autorin mehr Tantiemen, und zwar wie folgt: Über den Autorenwelt-Shop pro verkauftem Exemplar 1,05 EUR extra, über epubli Shop ca. 1,00 bis 1,50 EUR extra . Die Verkäufe werden schnell und sicher genauso abgewickelt wie über die Webseite eines Online-Buchhändlers. Vielen Dank!

Kommentar verfassen

* Bei Nutzung der Kommentarfunktion stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite zu.